22.04.2019, 19:00 Uhr, Kirche Kleinröhrsdorf

Vieles engt uns ein, macht uns unfrei zum wahren Leben. 2014 hängte der Musiker Andreas Zöllner aus Radeberg seinen Beruf an den Nagel und wanderte drei Monate durch Osteuropa auf der Suche nach dem eigenen Weg. Seitdem ist er mit neuen Projekten schreibend und singend unterwegs. In seinen Liedern und Tagebüchern erzählt er von der „Freiheit“, wie er sie erträumt, sucht und findet. In diesem Jahr begibt er sich mit seiner Frau Ute für vier Wochen auf den ökumenischen Pilgerweg von Görlitz nach Vacha und gibt „Konzerte am Wegesrand“. Mit dem Konzert in unserer Dorfkirche beginnt dieser Weg.

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok